Unsere Lagen

Wein aus Badens besten Lagen

 

Das sonnendurchflutete Baden – Badener Rebland mit seinen Weinbaugemeinden Varnhalt, Steinbach, Umweg und Neuweier, schmiegt sich anmutig entlang den Hängen der Vorgebirgszone des Schwarzwaldes. Es ist eines der bekanntesten Riesling Anbaugebiete Deutschlands und trumpft mit den top Lagen „Neuweierer Mauerberg“ und „Stich den Buben“. Auf tiefgründigen  Urgesteinsböden entfalten sich unsere Reben und bringen bemerkenswerte Weine hervor.

Weinbau hat im Rebland eine lange Tradition, bereits die Römer kultivierten vor 2000 Jahren ihre Weine an der Sonnenterrasse Baden-Badens. Von großer Bedeutung sind auch die roten Burgundertrauben, die die Zisterzienser-Nonnen des Klosters Lichtental im Jahre 1245 aus ihrem Stammhaus Citeaux bei Beaune im Burgund mitbrachten und an den steilen Rebenhängen anpflanzten und kultivierten und somit den Grundstein der überragenden Affentaler Spätburgunder Rotweine legten.

Weinvergnügen auf höchstem Niveau | Riesling seit 1785

Unser Weinhaus am Mauerberg ist ein wichtiger Teil einer Jahrhunderte währenden Kultur und Tradition und offeriert Wein-Persönlichkeiten wie unseren noblen Riesling. Der ehemalige Neuweierer Schlossherr Freiherr Franz-Philipp von Knebel-Katzenellenbogen ließ im Jahr 1785 „Niersteiner und Laubenheimer Reben“, heute als Riesling gerühmt, in seinen Weinbergen anpflanzen. Der Beginn für den Riesling Anbau im Baden-Badener Rebland war gelegt, der hier seine einzigartige Charakteristik und hohe Qualität entwickelt. Sensibel bildet unser Riesling die Spitzenlage seines Terroirs im Baden-Badener Rebland ab. In reiner Südlage zeigt sich der Riesling "Neuweierer Mauerberg" als echte Persönlichkeit, charmant, frisch, mit klarer Stilistik und lebhafter Fruchtsäure.

Der „Neuweierer Mauerberg“


Der „Neuweierer Mauerberg“ ist eine unserer bedeutendsten und wichtigsten Weinberglagen. Er gehört mit Sicherheit zu den besten Lagen, die die Badische Weinlandschaft zu bieten hat. Seine exponierte Südlage, im unteren und steilsten Bereich mit den Trockenmauern und Terrassen, haben seit jeher das Ortsbild des berühmten Weinorts Neuweier geprägt. Der „Neuweierer Mauerberg“ ist einer der bekanntesten Weinberglagen in ganz Baden.
Auf den mittel- und tiefgründigen Arkose-Sandsteinen und Schiefertonen des Oberkarbons, sowie in Quarzporphyr vulkanischen Ursprungs, wurzeln die Rebstöcke mehrere Meter tief, teilweise über 10 Meter. Vorrangig Riesling, mittlerweile auch Sorten wie Chardonnay, Grau- und Weißburgunder, reifen hier zu Spitzengewächsen heran.
Die Weine erhalten eine ganz eigene besondere Stilistik. Eine lebhafte Fruchtsäure, finessenreich und eine ausdrucksstarke Mineralität prägen diese Weine. Durch die nach Süden ausgerichtete Steillage speichert der Boden die Wärme deutlich länger und intensiver. Die Vegetation ist hier, gegenüber anderen Lagen in der Region, immer einen Schritt voraus. Dadurch erreichen die Trauben eine bemerkenswerte Qualität mit entsprechend guten Mostgewichten.

Umweger „Stich den Buben“

Die Einzellage „Stich den Buben“ zieht sich über die nach Süd-West geneigten Hängen der Gemeinden Steinbach und Umweg.
Auf den lehmig-sandigen Gebirgsböden reifen die Trauben, vorrangig Riesling und Spätburgunder, zu Spitzenqualitäten des Baden-Badener Weinhauses heran. Die nach Südwest bis West ausgerichtete Lage verleiht unseren Rieslingen eine kräftigere Mineralität, die mit ihrer rassigen Fruchtsäure eine wunderbare Harmonie hervorbringt. Rieslinge aus der Lage „Umweger Stich den Buben“ stehen für temperamentvolle ausdrucksstarke Auftritte, die sich als hervorragende Speisebegleiter beweisen.

Der Name „Stich den Buben“ geht auf den Meisterkoch mit dem werten Namen ‚Hans Stich den Buben‘ des Markgrafen Karl von Baden zurück, der verstand es aufs Beste, seine Königliche Hoheit kulinarisch aufs Höchste zu erfreuen. Für seine „getruwen willigen Dienste“ erhielt er 1474 vom Markgrafen „zwölf Steckhaufen“, also 30 Ar Reben zum Lehen. Somit wurde sein Name zum Botschafter dieser besonders ausgezeichneten Lage und ist eines der ältesten Weinberglagen bzw. Weinbergbezeichnungen in ganz Deutschlang.

Unser Bocksbeutel | Nur aus der Spitzenlage

Schlossherr Freiherr Franz-Philipp von Knebel-Katzenellenbogen brachte 1785 aus seiner fränkischen Heimat neben dem Riesling auch den Bocksbeutel nach Neuweier. Hierin ließ er seine Rieslinge abfüllen. Der Vorteil eines Bockbeutels liegt in der Hand: Die Flasche kann nicht wegrollen und ist in mit ihrer ausgeprägten, markanten Form auch bestens zu transportieren. Damit blickt das Baden-Badener Rebland auf eine mehr als 200 Jahre Bocksbeutel-Tradition zurück, die auch die Weinregion Franken ihm nicht streitig machen konnten. Als verbrieftes Recht werden Rieslinge und auch Spätburgunder Weine speziell aus der badischen Spitzenlage Stich den Buben darin abgefüllt.