Spitzenterroir

‚Neuweierer Mauerberg‘ und Umweger ‚Stich den Buben‘

Baden-Badener Rebland

Nobles Weinerlebnis | Riesling seit 1785

Unser Weinhaus am Mauerberg ist ein wichtiger Teil einer Jahrhunderte währenden Kultur und Tradition und offeriert Wein-Persönlichkeiten wie unseren noblen Riesling. Der ehemalige Neuweierer Schlossherr Freiherr Franz-Philipp von Knebel-Katzenellenbogen ließ im Jahr 1785 „Niersteiner und Laubenheimer Reben“, heute als Riesling gerühmt, in seinen Weinbergen anpflanzen. Der Beginn für den Riesling Anbau im Baden-Badener Rebland war gelegt, der hier seine einzigartige Charakteristik und hohe Qualität entwickelt.

Sensibel bildet unser Riesling die Spitzenlage seines Terroirs im Baden-Badener Rebland ab. In reiner Südlage mit Granitverwitterungsböden und Porphyr-Einlagen zeigt sich der Riesling Neuweierer Mauerberg als echte Persönlichkeit, charmant, frisch, mit klarer Stilistik und lebhafter Fruchtsäure. Die Frucht der Traube unserer hochwertigen Rieslinge zeigt sich vollmundig im Bukett. Einen besonderen Hochgenuss bieten zudem unsere edelsüßen Rieslinge mit hohem Lagerungspotential.

Neuweierer Mauerberg

Unser Bocksbeutel | Nur aus der Spitzenlage

Schlossherr Freiherr Franz-Philipp von Knebel-Katzenellenbogen brachte 1785 aus seiner fränkischen Heimat neben dem Riesling auch den Bockbeutel nach Neuweier. Hierin ließ er seine Rieslinge abfüllen. Der Vorteil eines Bockbeutels liegt in der Hand: Die Flasche kann nicht wegrollen und ist in mit ihrer ausgeprägten, markanten Form auch bestens zu transportieren. Damit blickt das Baden-Badener Rebland auf eine mehr als 200 Jahre Bocksbeutel-Tradition zurück, die auch die Weinregion Franken ihm nicht streitig machen konnten. Als verbrieftes Recht werden Rieslinge und auch Spätburgunder Weine speziell aus der badischen Spitzenlage Stich den Buben darin abgefüllt.

Umweger Stich den Buben

Meisterstück |Umweger ‚Stich den Buben‘

Der Meisterkoch des Markgrafen Karl von Baden, mit dem werten Namen ‚Hans Stich den Buben‘ verstand es auf Beste, seine Königliche Hoheit kulinarisch aufs Höchste zu erfreuen. Für seine „getruwen willigen Dienste“ erhielt er 1474 vom Markgrafen „zwölf Steckhaufen“, also 30 Ar Reben zum Lehen. Somit wurde sein Name zum Botschafter dieser besonders ausgezeichneten Lage. Der lockere Granitverwitterungsboden des Umweger Stich den Buben verleiht unserem Riesling eine elegante Mineralität, die mit ihrer rassigen Fruchtsäure spielt. Rieslinge aus der Lage ‚Umweger Stich den Buben‘ stehen für temperamentvolle ausdrucksstarke Auftritte, die sich als hervorragende Speisebegleiter beweisen.

Der Affentaler | Spätburgunder Rotwein | Pinot noir

Der „Affentaler“ ist eine Spezialität unseres Hauses. In den besonnten Südhängen reifen die Spätburgundertrauben ihrer Bestimmung entgegen. Ein ganz besonderes Fleckchen Erde, in dem der Überlieferung nach die Zisterzienserinnen einst ihren Weinberg rund um eine Wallfahrtskapelle anlegten. Das „Ave Maria“ betend, besuchten zahlreiche Pilger diese Kapelle. In Anlehnung daran wurde das Tal, in dem das Läuten der Kapellenglocke zu hören war „Ave-Tal“ genannt. Im Laufe der Jahrhunderte entlehnte sich der heutige Name ‚Affental‘ daraus.

Cookies auf dieser Seite

Diese Webseite verwendet Cookies gemäß unseren Datenschutzbestimmungen. Durch die Nutzung unserer Webseite und dem Abrufen von Inhalten, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.