Wein bewusst genießen.

Es gibt viele Dinge die einer Altersbeschränkung unterliegen; Filme ab 16, Videospiele ab 16 und es gibt Getränke ab 16. Wein, Secco und Sekt zum Beispiel. Die Idee ist nicht von uns, sondern vom Gesetzgeber. Aber sie ist gut und macht absolut Sinn, denn unter 16 Jahren sollte wirklich niemand Alkohol trinken.

„Ein Gläschen Secco hat doch noch niemandem geschadet“ kann man jetzt sagen. Nun, dann sollte man vielleicht einfach mal lesen, was Alkohol bei einem Kind oder Jugendlichen unter dem Abgabealter so bewirken kann – auch wenn man es jetzt noch gar nicht merkt: Junge Menschen haben ihre körperliche Entwicklung noch nicht abgeschlossen. Viele Organe, wie zum Beispiel Gehirn oder Leber, oder der Knochenbau sind noch im Wachstum begriffen. So hat gerade die Leber, die ja für den Abbau des Alkohols im Blut zuständig ist, noch nicht ihre volle Leistungsfähigkeit erreicht und kann viel leichter geschädigt werden als bei Erwachsenen. Deshalb ist es wichtig, dass das Jugendschutzgesetz strikt eingehalten wird. Es geht uns hier nicht um Verbote, sondern um Aufklärung und Überzeugungsarbeit.

Was ist erlaubt? Was ist verboten? Ein Überblick:

Getränke


Wein, Sekt und Portwein
Weinhaltige Mischgetränke
Bier verboten
Biermischgetränke
Spirituosen
Spirituosenhaltige Mischgetränke

Abgabe/Verzehr
unter 16 Jahren

verboten
verboten
verboten
verboten
verboten
verboten

Abgabe/Verzehr
ab 16 Jahren

erlaubt
erlaubt
erlaubt
erlaubt
verboten
verboten

Abgabe/Verzehr
ab 18 Jahren

erlaubt
erlaubt
erlaubt
erlaubt
erlaubt
erlaubt

Cookies auf dieser Seite

Diese Webseite verwendet Cookies gemäß unseren Datenschutzbestimmungen. Durch die Nutzung unserer Webseite und dem Abrufen von Inhalten, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.